Hilfe für verunsicherte BZÖFPÖFPKLJHFIK Mitglieder!

Um die Verwirrung um das FPK und die FPÖ in Kärnten und im Bund und das BZÖ Kärnten und im Bund und überhaupt, etwas zu entwirren und um Mitgliedern, die nun, nachdem sie den Tod von Jörg halbwegs verarbeitet haben, nun auch vor einer schwierigen Entscheidung stehen, zu helfen, sich neu zu orientieren, und um Ausbrüche des spontanen Volkszornes zu vermeiden, geben wir hier als Exklusiv-Service die Antworten auf Häufig gestellten Fragen an die FPK (oder wars die FPÖ?)“ wieder:

1. Wie heißt unsere Partei?
Die korrekte Parteibezeichnung unserer Partei lautet: „Die Freiheitlichen in Kärnten, Liste Jörg Haider, FPK“ oder „FK“ oder „FIK“.

2. Sind wir eine eigenständige Partei?
„Die Freiheitlichen in Kärnten“ sind einerseits keine Partei, andererseits eine eigenständige Kärntner Landespartei, deren Mutterpartei auf Bundesebene zwar die FPÖ darstellt, also die Freiheitliche Partei Österreichs, allerdings nicht so ganz, aber dann doch irgendwie.

3. Wie kann man sich das CDU/CSU – Modell vorstellen? Ist das eine Wiedervereinigung, eine Kooperation oder eine lose Zusammenarbeit mit der FPÖ?
Es ist zunächst eine enge eingetragene Partnerschaft, an deren Ende auch eine vollständige Selbstauflösung stehen kann, aber auch nicht  (nicht muss, aber wie gesagt, sein kann oder könnte). Vorläufig werden „Die Freiheitlichen in Kärnten, FPK“ aber eine selbstständige kärntner freiheitliche Partei bilden und auch im Parlament einen eigenen freiheitlichen Klub der Kärntner freiheitlichen Abgeordneten, allerdings mit der FPÖ oder nicht, man wird sehen, stellen. Die Mutterpartei auf Bundesebene ist die FPÖ, irgendwie.

4. Ab wann ist die Kooperation schlagend bzw. wann passiert die Trennung vom Bundes-BZÖ?
Ab sofort, oder im Jänner oder gar nicht bzw. ein bisschen ein wenig dann doch, man wird sehen.

5. Wie schaut die Parteifarbe aus?
„Die Freiheitlichen in Kärnten“ haben die Kärntner Landesfarben auf blauem Grund als Parteifarben gewählt. Wenn man aber die Partei mit nur einer Farbe beschreiben will, dann ist die Parteifarbe Blau oder Orange, bzw. nur Braun.

6. Wie lautet das Parteikürzel?
„FPK-LJH“, oder „FPÖ-K“ bzw. nur „FPK“ bzw. „FIK“. Wer sich aber nicht daran gewöhnen kann oder will, weiterhin, oder besser wieder „NSDAP“.

7. Wer ist unser Parteiobmann?
DI Uwe Scheuch, sicher vielleicht.

8. Was passiert mit dem BZÖ?
Das BZÖ stellt eine eigene bundespolitische Landesgruppierung dar, bzw. landespolitische Bundespartei, die für ihre Inhalte ab dem heutigen Zeitpunkt selbst verantwortlich ist. „Die Freiheitlichen in Kärnten“ und die „Kärntner Freiheitlichen“ haben mit dem BZÖ Kärnten nichts mehr zu tun, außer man will oder kann nicht anders, dann aber schon oder aber auch, wenn gewünscht ganz aber nur wenn…

9. Sind „Die Freiheitlichen in Kärnten“ ein Teil des BZÖ?
Nein, außer sie wollen das, oder nicht. Wenn ja, dann vielleicht. Wenn nein, dann eventuell doch oder gar nicht.

10. Sind „Die Freiheitlichen in Kärnten“ ein Teil der FPÖ?
Nein. Die „Die Freiheitlichen in Kärnten“ sind eine eigenständige Freiheitliche Partei Österreichs. Nur in gewissen Kärntenrelevanten Bereichen, bei denen wir bundesweite oder Reichsweite Unterstützung benötigen, fassen wir eine Zusammenarbeit mit der NSDAP.

11. Ist diese Vorgangsweise rechtlich gedeckt?
Ist uns egal. Im Übrigen hat es ja auch schon 2005, 2003, 2002 und 2004 eine ähnliche Situation gegeben, als sich das BZÖ von der FPÖ und die Liste Jörg Haider und die „original fidelen Freiheitlichen“ abgespalten haben und es wird nicht das letzte mal sein.

12. Wo bin ich jetzt Parteimitglied?
Sie sind auch weiterhin Parteimitglied der FPK oder der FIK oder LJH oder der HJ bzw. der NSDAP oder deren Nachfolge- Vorfeld- oder Neben- bzw. Teilorganisationen. „Die Freiheitlichen in Kärnten“ sind auch nie keine eigenständige Landesgruppe gewesen. Sie brauchen keine neuen Beitrittserklärungen ausfüllen, ein Kärntnernachweis genügt, oder wenn sie den noch nicht haben, tut es auch der alte Ariernachweis. Lassen Sie sich von anderen Informationen nicht täuschen, das ist nur parteipolitische Verwirrungstaktik.

13. Dr. Jörg Haider hat das BZÖ gegründet, weil er mit Strache & Co. nicht mehr zusammenarbeiten konnte und wollte. Ist es nicht Verrat an Jörg Haider, wenn wir jetzt wieder mit der FPÖ zusammengehen?
Nein, denn Jörg Haider hat kurz vor seinem Ableben gemeinsam mit DI Uwe Scheuch Verhandlungen mit WC Strache begonnen, und zwar mit jenem Ziel, Uwe Scheuch zu stärken, da „Er“ überzeugt davon war, dass Uwe und nur Uwe der richtige Mann ist. Denn auch unser verstorbener und geliebter Landeshauptmann hat erkannt, dass man für eine erfolgreiche politische Arbeit einen starken Partner auf Bundesebene braucht, der einem die Stange hält und dass nur ein geeintes Lager gegen SPÖ und ÖVP, den Lagerkoller abwendet.

14. Wird es zu politischen Kurskorrekturen in Kärnten kommen?
Nein. „Die Freiheitlichen in Kärnten“ werden den Weg von Dr. Jörg Haider auch in Zukunft weiter gehen und zwar mit rasender Geschwindigkeit: Inhalte wie Familie, Heimat, Familienheimat und/oder Soziales oder auch Nationales und Sozialistisches oder aber auch beides respektive alles werden weiterhin entweder im Mittelpunkt unseres Handelns stehen, oder aber auch nicht, das aber dafür ganz garantiert.

15. Wie verstehen sich LH Gerhard Dörfler und HC Strache?
LH Gerhard Dörfler und FPÖ-Obmann WC Strache haben die vorliegende Einigung nicht nur mitbeschlossen, sondern anschließend auch begossen. LH Gerhard Dörfler kann aber für seine Handlungen nicht zur Verantwortung gezogen werden und WC Strache hat einst eidesstattlich erklärt, es könne, dürfe und werde nie und nimmer eine Wiedervereinigung geben. Folglich ist eigentlich nur und ausschließlich wichtig un richtig, was Uwe Scheuch sagt, tut und denkt und gedenkt zu tun. Daran ist klar erkennbar, dass es in Zukunft eine positive politische Zusammenarbeit geben wird.

16. Was ändert sich für mich bei meiner Arbeit als Gemeindemandatar?
Nichts. . In der täglichen politischen Arbeit kann man als Mandatar mit der FPÖ-Ortsgruppe zusammenarbeiten – man muss aber nicht. Wo sich die Möglichkeit ergibt und sich die Funktionäre von FPÖ und Freiheitliche in Kärnten emotional verstehen, sollte man gemeinsam aber behutsam vorgehen. Letztendlich gilt was der Uwe sagt!

17. Wie lautet die Bezeichnung meiner Ortsgruppe ab sofort? Bisher heißt es z.B. „Die Freiheitlichen in Name der Gemeinde – BZÖ“. Führen wird das BZÖ weiterhin in der Parteibezeichnung mit oder muss ich es weglassen?
Das BZÖ ist ab sofort wegzublasen. Die Bezeichnung der Ortsgruppe lautet „Die in <Name der Gemeinde>“ oder nein, wenn, vielleicht!

18. Muss ich auf Gemeindeebene aufgrund der Loslösung der „Freiheitlichen in Kärnten“ vom Bundes-BZÖ meine Listenbezeichnung ändern?
Die Kurzbezeichnung BZÖ ist in Zukunft von Namensbezeichnungen zu streichen und durch das Kürzel „FKK“ zu ersetzen.

19. In meiner Gemeinde gibt es eine FPÖ-Ortsgruppe. Können wir auf Ortsparteiebene/ Gemeinderatsebene mit der FPÖ zusammenarbeiten?
Wenn gewünscht: Ja, wenn nicht, dann nicht, und/oder doch nicht bzw. ja auf alle Fälle.

20. In meiner Gemeinde gibt es eine FPÖ-Ortsgruppe. Müssen wir auf Ortsparteiebene/ Gemeinderatsebene mit der FPÖ zusammenarbeiten?
Das ist nicht zwingend vorgeschrieben. Im Zweifels- oder Kriegsfall kontaktieren Sie die Landes Alarm- und Warnzentrale oder Ihren zuständigen Gauleiter.

21. Wen kann ich anrufen, wenn ich mich nicht auskenne?
Kontaktieren Sie das LKH Klagenfurt „Allgemeine Psychiatrische Ambulanz“ unter der TelefonNr.: 0436 / 538 – 22950 oder einen Arzt ihres Vertrauens.

22. Nicht alle Mitglieder meiner Gemeinderatsfraktion sind mit der neuen Entwicklung einverstanden. Sie wollen beim BZÖ bleiben. Bleiben sie Teil meiner Gemeinderatsfraktion?
Wer nicht bei uns bleiben will, muss das nicht. Noch nicht!

23. In den vergangenen Jahren hat es in meiner Gemeinde immer wieder Streitereien mit Alt-FPÖler gegeben. Ich habe als BZÖ-Mandatar immer öffentlich erklärt (z.B. im Gemeinderat, in Gemeindekuriere, etc.), dass für mich eine Wiedervereinigung mit der FPÖ niemals vorstellbar ist. Jetzt habe ich natürlich Erklärungsnotstand. Was sage ich den Menschen, wenn ich darauf angesprochen werde?
Die Bedingungen haben sich verändert. Für uns ist es jetzt vor allem wichtig, auf Bundesebene einen starken, strammen Partner zu haben, um Kärnten bestmöglich zersetzen zu können. Daher ist die Zusammenarbeit mit der FPÖ wichtig, richtig und gut, denn nur ein geeintes und starkes Drittes Lager kann sich gegen Rot und Schwarz und Blau und Orange und alle  durchsetzen.

24. Darf ich das BZÖ-Logo weiter verwenden, z.B. auf Anträgen im Gemeinderat?
Nein, logo!?

25. Ich habe von der Landesgeschäftsstelle Visitenkarten in Organe und mit BZÖ-Logo bekommen. Darf ich diese weiter verwenden?
Nein, ihre Organe lassen sie bitte dort wo sie hingehören, um eine reibungslose Verdauung zu gewährleisten.

26. Was passiert mit Anträgen, die im Gemeinderat als BZÖ eingebracht worden sind? Verlieren diese ihre Gültigkeit?
Diese Anträge verlieren ihre Gültigkeit. Ab jetzt gilt nur mehr das wo sie sich sicher sind, dass das auch sicherlich sicher ist!

27. Wann gibt es den neuen Internetauftritt?
Der neue Internetauftritt ist gerade in der Arbeit. Er kommt so gegen 16:00h nach hause.

28. Wann gibt es das neue Parteilogo?
Das neue Parteilogo ist nicht so wichtig, morgen sieht alles wieder anders aus, vielleicht. Einstweilen nehmen sie bitte das bekannte mit den Haken.

29. Warum sind manche Nationalratsabgeordnete nicht zum neuen Klub mitgewechselt?
Weil das alles sehr kompliziert ist.

30. Was passiert mit den Kärntner FPÖ-Mitgliedern und Funktionären?
Das ist eine persönliche Entscheidung dieser Personen bzw. der FPÖ bzw. der FPK oder Jörg Haiders bzw. dessen Testaments oder aber auch Uwe Scheuchs. Geplant ist jedenfalls über kurz oder lang, dass mittelfristig  „Die Freiheitlichen in Kärnten“ und die FPÖ Kärnten verschmelzen. Die Details werden gerade ausverhandelt. Wir sind und bleiben auf jeden Fall eine eigenständige Gruppierung, garantiert! Also wir Freiheitliche, meinen wir.

31. Ich bin Kärntner, wohne aber in Wien und zahle dort meinen BZÖ-Mitgliedsbeitrag. Ich unterstütze die Kooperation mit der FPÖ. Was aber passiert mit meiner BZÖ-Mitgliedschaft (und meinem Beitrag)?
Sie müssen sich selbst entscheiden, wo sie leben wollen, genauso wie früher auch. Wenn Sie in Kärnten sind, müssen Sie zu den „Freiheitlichen in Kärnten“ wechseln. Ihren Freiheitlichen Mitleidsbeitrag brauchen Sie nicht mehr bei den Freiheitlichen, sondern bei den Freiheitlichen in Kärnten einzahlen. Wenn Sie sowieso schon Mitglied der Freiheitlichen sind, weil sie es beispielsweise schon vor Ihrem Umzug nach Wien gewesen waren sind werden, so müssen Sie nichts tun. Oder wie war das..?

32. Wenn wir jetzt wieder zusammen gehen: Warum haben wir uns überhaupt 2005 getrennt?
Die Bedingungen haben sich verändert. Die Trennung erfolgte zu einer Zeit, in der wir gemeinsam aber doch einsam gewesen sind. In dieser Zeit konnte das BZÖ Verantwortung für das Land tragen und für die Kinder wichtige Projekte umsetzen. Daher hat Dr. Jörg Haider das FPK gegründet. Jörg ist nun nicht mehr da. Daher brauchen wir einen starken, wollüstigen Partner wie die FPÖ, der uns hilft, die Interessen Uwes auf Bundesebene umzusetzen. Außerdem hat, ist, will und wird das Bundes-BZÖ in letzter Zukunft immer öfter vom freiheitlichen Kultus abgekommen (z.B. Homo-Ehe, wirtschaftsliberale Politik, etc.). „Die Freiheitlichen in Kärnten“ können hier nicht mehr mitspielen.

33. Treten wir bei der nächsten Landtagswahl als FPÖ an?
Nein. Ja. Wie bei der letzten und der vorletzten Wahl werden wir wieder als Liste „Die Freiheitlichen Partei Österreichs Kärnten“ antreten.

34. Treten wir bei der nächsten Bundeswahl (Nationalratswahl) als eigenständige Partei der „Freiheitlichen in Kärnten“ an oder als Teil der FPÖ?
Jetzt ist aber Schluss mit Fragen, FIK nochamol – es kennt sich ja bald niemand mehr aus! Wir sind ja nicht im Audimax. Es gilt, was Uwe und HaCe sagen, und aus!!!

Advertisements

7 Antworten zu “Hilfe für verunsicherte BZÖFPÖFPKLJHFIK Mitglieder!

  1. Etwas scharft formuliert (NSDAP ect..) ansonsten, köstlichster Humor auf höchster Ebene! Ja. Nein. Oder doch etwas, lang, kurz, in jedem Fall dass mittelfristig zu Lachausbrüchen führen soll, kann, könnte, oder wie war dass jetzt mit dem Konjunktiv??

  2. nakerbazi ist kein nazi

    Ich glaube das beweist hinlänglich, dass wir nichts mit der NSDAP zu tun haben, hatten oder würden, wenn sie wäre:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Verband_der_Unabhängigen

  3. weissvonnix- GARANTIERT

    Als potentieller BZÖ/FPK/FIK/ oder was weis ich Nichtwähler würde es mich interessieren, an welche Adresse ich nun mein Parteinichtbeitrittformular senden kann.
    Hochachtungsvoll weissvonnix – GARANTIERT

  4. steinscheißer karl

    Gramillach 8A!!

  5. die google werbung gefällt mir gut, läßt sich da nicht ein link von der Dr.Jörg Haider Fanpage zu diesem Blog schalten, dass würde das ganze etwas würdevoller machen? Ich meine die Dr.Jörg Haider Fanpage.
    (http://www.miata.at/)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s