Nur mal so eben ein Skandal…

Vor wenigen Tagen versuchte Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider vom Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ), insgesamt neun Asylbewerber aus Kärnten nach Niederösterreich abzuschieben. Fast alle wurden von der Bundespolizei an der Grenze aufgehalten oder vom Innenministerium zurück nach Kärnten geschickt. Ein Anruf bei Haiders Pressesprecher Stefan Petzner.

(Bild: Petzner, Petze, BZner, BZÖner, PezÖzner, Nazner, BnaZisÖsterreich – Bin Z’deppat wö im Öl, Pardon)

Small Talk von Flora Eder

Was versprechen Sie sich von den Abschiebungen?

Wir versprechen uns einen Sicherheitsgewinn für Kärnten sowie einen Umdenkprozess der Bundesregierung, und dass so die Gesetze für straffällige Asylbewerber verschärft werden.

Wie kamen Sie auf die Idee, die Asylbewerber abzuschieben?

Die Idee ist nicht neu, das haben wir 2005 schon einmal gemacht. Als Tschetschenen straffällig geworden sind, haben wir sie auch allesamt abgeschoben.

Das BZÖ unterstellt den Asylbewerbern, straffällig geworden zu sein. Wollen Sie weiterhin mutmaßlich straffällig Gewordene abschieben?

Wenn die Bundesregierung die Asylgesetze nicht prägend verschärft, dann sehen wir uns dazu gezwungen. Des Weiteren werden wir Sonderanstalten für kriminelle Asylbewerber in Kärnten einrichten. Diese werden polizeilich unter strengen Sicherheitsvorkehrungen bewacht, damit sie ihren Straftaten nicht nachgehen können.

Das betrifft also auch mutmaßlich straffällig Gewordene?

Die Frage, rechtskräftige Verurteilung ja oder nein, stellt sich für uns in diesem Fall nicht.

Wenn das BZÖ in Kärnten die alleinige Entscheidungsmacht hätte, würde es dann ein Asylrecht in Kärnten geben?

Dann würde es keine Asylanten in Kärnten geben.

Mit wie viel Prozent Wählerzustimmung rechnen Sie bei den Wahlen am 28. September?

Wir sind optimistisch, unser Ziel ist ein Grundmandat für das Par­lament. Dafür sind grob gesagt 30 Prozent notwendig.

Spaß oder ernst???

Wir verweisen auf die Zeitschrift, welche das Interview machte und lassen der ungeschönten Realität ausnahmsweise mal den Vorzug!

(die heisseluft-Redaktion)

Advertisements

5 Antworten zu “Nur mal so eben ein Skandal…

  1. Endlich werden auf der Saualm Lager gebaut! Wir hatten nicht einmal 1938-45 eins in Kärnten (abgesehen von popeligen Nebenlagern). Das macht Schule!
    EUropa der Vaterländer: Roma-Ghettos und Asylanten-Lager, damit wir wissen wen wir bei der nächsten Krise die Hütten anzünden müssen.
    Krieg den Hütten, Frieden den Palästen!
    Dank FPBZÖ wissen wieder wie eine soziale Volksgemeinschaft ausschaut! Arbeiter aller Länder kollaboriert und wählt mit Freude eure zukünftigen Henker!

  2. Hallo wo sind den diese „netten“ Bilder von Hr. Haider aufgenommen worden?

  3. @palisadesberlin: Wo genau, weiß ich nicht mehr. Is schon ein paar Monate her. Aber googelns mal nach „haider discobesuch“ o.ä. War damals in Ö. jeder Zeitung

  4. Hallo.
    Vielen dank für den guten Artikel.
    Habt ihr interesse an einer Zusammenarbeit (z.B. in Form von Linktausch) mit
    http://www.antifaschismus.org/
    Liebe Grüße
    darknova

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s