worst of

Weihnachten und Neujahr sind nicht nur uralte Bräuche zum Zwecke der Abhaltung von Firmenfeiern (welche ihrerseits den Fortbestand der menschlichen Rasse sicherstellen), sondern auch Gelegenheit das vergangene Jahr revuepassieren zu lassen.

Nach dem das Jahr 2007 an Bedeutung gleichauf mit dem Jahr 1245 an 1994. Stelle rangiert, wollen wir nicht darauf eingehen was passiert ist, sondern v.a. was nicht passiert ist.

Hierzu wollen wir in unseren Archiven der unveröffentlichten Artikel stöbern. Freilich wird mit recht gefragt warum Artikel wie:

tagepuch-eines-gebildeten oder was-mich-argert-weltnichtrauchertag auf diesem Blog veröffentlicht wurden, während es andere offenbar nicht geschafft haben…
Nun gewissermaßen muß man den Eindruck gewinnen, heisseluft wäre „das vierte“ unter den Blogs. Ja auch wir müssen mitunter in tiefere Schubladen greifen um die Zugriffszahlen zu erhöhen – das sind wir unseren Sponsoren – allen voran dem „Kärntner Tour- und Terrorismusverband“, die „Dr.Dr. Jörg Haider Vermarktungs GmBH“, der „Christlichen Gemeinschaft zur Erhaltung abendländischen Kultur- und Erbguts“ und der finanziell äußerst potente „Verein Veteranen der Waffen-SS mit Potenzproblemen“ – einfach schuldig.

Aprops Niveau: Es darf nicht weiter verwundern, dass unser Blog am meisten über Suchmaschinen-Begriffe wie „Komasaufen“, „Kärnten“ oder „Katholische Kirche“ erreicht wird. D.h. wir werden – und darauf sind wir stolz – nicht von der geistigen Elite dieses Landes gelesen, sondern vielmehr von Konsumenten von geistigen Getränken, geistlichen Exegesen und Exzessen und geistig umnachteten Südländern.

Nummer 1 der nicht stattgefundenen Ereignisse – wie jedes Jahr:

Die soziale Revolution!

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und wir arbeiten- hoffentlich ebenso wie unsere LeserInnen daran.

Doch wollen wir uns nicht weiter mit wichtigen Dingen aufhalten sondern gleich von uns selbst sprechen.

In der Folge erscheinen teilweise völlig unlustige und unausgereifte bislang unveröffentlichte Artikel:

—————-

„Echt fett“

von unserer Frankreich-Korrespondentin Margot Müffel

Marsaille: In der größten Fettverbrennungsanlage Europas in einem Vorort der idyllischen Industriestadt kam es gestern zu einem unerhörten Eklat.

Vier Freunde und ein Hund stürmten die Aufsichtsratssitzung und beschenkten die Anwesenden Spießgesellen und Vettern auf übelste Art und Weise. Der Hintergrund der lange geplanten Spontanaktion ist die vorigen Monat beschlossene neue interne Sprechordnung. Demnach ist z.B. statt ‚ja’ ‚Kunden- und Serviceorientiert korrekt’ zu sagen und statt ‚Arsch’ ‚Chef’ – ‚Chef’ wiederum wird ersetzt durch ‚Gott’ und ‚Gott’ durch ‚Mitarbeit in diversen Gremien und Ausschüssen’. Nicht zuletzt wegen der vielen Verbalinjurien, welche die neue Sprechordnung mit sich bringt, fühlen sich gerade Betriebsrat (nunmehr ‚Kollegensau’) und Christen (nunmehr ‚Ursprung Buam’) vor den Kopf gestoßen. Kollegensäue und Ursprungbuam wandten sich erfolglos an Gott, Kunden- und Serviceorientiert korrekt letztere auch an die Mitarbeit in diversen Gremien und Ausschüssen. „Die ganze Kacke (Neusprech für Betriebsklima) wird Kunden- und Serviceorientiert korrekt gerade dadurch aufgegeilt (Neusprech für verbessert), da die Schweine (Neusprech für Arbeitnehmer) nun über eine Exklusivsprache verfügen, die nur sie springen (Neusprech für verstehen) und Theo Lingen (Neusprech für sprechen)“, meinte ein Mitglied des Götterreigens (Neusprech für Aufsichtsrat). Wie sehr das alles an den Nerven der Beteiligten zehrt und welchen Unmut es hervorbringt, beschreibt Luc Fernand Debousy, Generalvikar im Sicherheitswahnvertrauensleutekomitee der Firma so: “Kurios katastrophale Korrespondenz! Beschämend blamable Beflegelung!“

https://i1.wp.com/www.zetvisions.de/de/images/left/Unternehmen.jpg
——————–

 

Sommergespräch für Leute die nicht zuhören wollen

Text: P.Westenthaler, orf.at

Zum Auftakt der ORF-„Sommergespräche“ beendete Westenthaler am Freitag die Spekulationen über seine politische Zukunft.

westenthaler.jpg

Er wolle „an der Speerspitze“ bleiben,

narrenfreiheit.jpg

um ein „verludertes System“ zu bekämpfen.

dsc_00210001.jpg

An eine Annäherung zwischen Jörg Haider

dsc_00200001.jpg

und Heinz-Christian Strachedsc_00190001.jpg

glaubt Westenthaler nicht – das seien die „Ideen guter Märchenschreiber“.

Das BZÖ will Westenthaler „zur Nummer-eins-Opposition machen“.

wg56042.jpg

 

Ich verbanne die Menschen nicht, wir haben zu viele Ausländer in Wien,

dsc_00730001.jpg

 

Probleme in den Schulen und Straßenkämpfe in Simmering.

(Fortsetzung folgt hoffentlich nicht)

————————-

Wladimir und George

https://i0.wp.com/www.g-8.de/Content/DE/FotoDownload/G8/2Gipfeltag/Strandkorb/06-g8-familienfoto-im-strandkorb,property=poster.jpg

Wladimir (li.) mit George (2.v.re.) mit westdeutschen Alleinunterhalter (re) und ostdeutschem Frisurenmodel (mi)

G.W. Bush ließ am Dienstag in Tschechien, welches die USA als Standort für ein Raketenabwehrsystem auserkoren, verkünden, er wolle W. Putin am Rande des G (Gipfel) mal so richtig hernehmen und einladen, bei dem Projekt mitzumachen. Folgendes Gesprächsprotokoll wurde von Branko Uvijek erfolgreich durch die Terrorismusabwehrkontrolle geschleust.

G.W.: Wladimir, schicke uns deine Generäle und Experten. Sag ich dir.

Wladimir: Du weißt, George, ich bin für jede Sauerei zu haben. Aber meine Generäle und Experten sind seit Jahren damit beschäftigt in Tschetschenien Frauen und Kinder zu töten. Die haben keine Zeit, sich um deine Raketen zu kümmern

https://i1.wp.com/www.kapyar.ru/photo/ss27.jpg

G.W.: Aber lieber Wladimir, es wird doch wohl der eine oder andere verfügbar sein.

Wladimir: Naja, diejenigen, die nicht in Tschetschenien den Terrorismus bekämpfen, sind damit beschäftigt unsere Rekruten in den Selbstmord zu treiben.

G.W.: Was ist denn nur los mit der FSSR?

Wladimir: Ähem..!

G.W.: Nichts für Ungut, ich meinte mit „der UdSSR“.

Wladimir: (Oh Mann) Du, mal was anderes: lieber George, kennst du dich aus? Zu unseren Ländern fällt es der EU immer wieder auf, wenn irgendeines unbedeutenden Menschen Menschenrecht verletzt wird. Sie aber führen auch Kriege und dreschen auch auf Demonstranten ein…

G.W.: Wer, Was, Wo?

Wladimir: Na schau mal aus dem Fenster!

G.W.: Oh Dear, sind das Terroristen?

Wladimir: (Schockschwerenot, der Typ glaubt anscheinend selbst, was er sagt!) Ja, George, ja das sind Terroristen!!!“
(Fortsetzung folgt leider)
————-
Zuletzt freilich die Frage, die uns alle kalt läßt:

Was bringt uns 2008?

Auf jeden Fall viel heiße Luft!

Heisseluft dankt:

https://i1.wp.com/data1.blog.de/media/846/435846_d7ad0b0584_l.jpg

Thomas Gottschalk

https://i2.wp.com/www.erlebnispark.cc/bilder/home/assinger.gif

Armin Schwarzenegger

Toni Leikam (hier mit Team, 2.von re.)

https://i1.wp.com/www.faz.net/m/%7BF11CE035-B4F0-4620-801B-3249B6A06F1E%7DIcon.JPG Hugo Chavez (hier mit venezulanischen Stabhochsprung- Olympiateilnehmer)

DJ Ötzi (wird auch einmal tot sein wie Elvis Presley)

Arsch

Der Schengen-Erweiterung und den damit verbundenen Ängsten des kleinen Mannes und der kleinen Dame, nicht mehr Herr resp. Dame im eigenen Haus zu sein…

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s