Es gipfelt mich a bisserl

Deutschland: Morgen beginnen sämtliche Aktivitäten rund um den G8-Gipfel in Heiligendamm (nähe Rostock).

Ein imposanter STACHELDRAHTZAUN schützt die Herren (und eine Dame ist auch dabei) der Welt vor wütenden Demonstranten. Die Medien können es kaum erwarten bis die ersten Molotow-Cocktails geschleudert werden. Ebenso wie vielleicht manch eineR, der/die sich vorgenommen hat, genau das zu tun. Ein Event sondergleichen: Alle StaatschefInnen lächeln und schütteln sich die Hände, reden über…über…über…ja das weiß man nicht so genau, aber ganz wichtig halt. Dagegen wird demonstriert. Ja es werden viele kommen. Bunt soll es werden und schrill, pluralistisch und selbstbestimmt. So quasi das genaue Gegenteil zu den steifen Modalitäten hinter (oder vor) dem STACHELDRAHTZAUN. Kommt es dann – und alle wissen, dass es passieren wird – zu Ausschreitungen, distanzieren sich die „Gemäßigten“ sofort vom „Mob“. Der Mob bekommt einen stigmatisierenden Namen wie „Schwarzer Block“, „Gewaltbereite Szene“, „Krawalltouristen“…Pressekonferenzen, geile Medienberichte, alle wissen bescheid, denn wir leben in einer DEMOKRATIE!

MOB? – Es sei ALLEN Beteiligten unbenommen, bei jedem derartigen Spektakel dasselbe Schauspiel zu liefern. Aber stellen sie, werte BlogbesucherInnen, sich einmal vor, die Polizei tritt ihre Tür ein, zerstört ihre EIGENTUM, klaut ihren PC und sämtliche Zeitungen die so herumliegen und führt sie OHNE HAFTBEFEHL, begleitet vom FERNSEHEN ab. – Genau das geschah vor etwa einem Monat in Deutschland.

PRÄVENTION nennt man so etwas. Sämtliche Organisationen, Netzwerke und Individuen, welche in irgendeinem Zusammenhang zu den Demos am Heiligendamm stehen, kamen in den Genuss dieses Vergnügens. Ja, wir leben in einer DEMOKRATIE! Dass da dem einen oder der Anderen der Kragen platzt, ist wohl nicht weiter verwunderlich. Die Verantwortlichen wissen das. Die Polizei weiß das. Die Medien wissen das. – JUHUUUU, wir werden die Bilder kriegen, die wir sehen wollen. JA das ist gut so, denn wir leben in einer Dem.., Demo…, Demakr… Dings!

…Sei’s wie’s sei: Auf jeden Fall wissen wir (als Bürger einer demokratischen Gesellschaft), dass die Zeiten des Eisernen Vorhangs, polizeistaatlicher Methoden, gleichgeschalteter Medien und der Arroganz und Ignoranz der Mächtigen in Europa seit nunmehr fast 20 Jahren der Vergangenheit angehören…ODER?!

Das Bild zum Beitrag zeigt den von Carabinieri während des G8 Gipfels 2001 in Genua erschossenen Carlo Giuliani (23).

                                                                       Carlo: Ruhe trotz alldem in Frieden….

Advertisements

2 Antworten zu “Es gipfelt mich a bisserl

  1. Demonstrakratie gegen Demordkratie?
    oder Direkte Aktion gegens Kapital?
    Gipfelstürmen oder soziale Revolution?
    Oder nur bis zur sozialen Revolution?
    Warum diese Fragen?
    Weil die Arschlöcher da oben nichts sind ohne die tagtägliche Unterordnung – aber alles sind wenn wir zu ihren Kultstätten pilgern um den Medien Bilder zu liefern.

  2. …Meine Rede…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s