1. MAI! Ist jetzt vorbei…

Das ist ein Bild von der dritten mayday parade in Wien (ca. 1500 TeilnehmerInnen)…

(http://no-racism.net/article/2071/)

… und folgendes eines von der libertären Mai-Kundgebung in Paris (ca. 4 000 TeilnehmerInnen! Hier zu sehen: die anarchosyndikalistische Gewerkschaft CNT-F, http://www.cnt-f.org)…

(Direkte Aktion gegen das Kapital!)

… Man beachte die unterschiedlichen Parolen (Was einiges über Qualität und Quantität der Libertären hüben und drüben schließen lässt) und hoffe, dass…

… sich die ArbeiterInnen hierzulande auch baldigst selbstorganisieren (… Es rettet uns kein höheres Wesen; kein Gott kein Kaiser noch Tribun! Uns aus dem Elend zu erlösen; können wir nur selber tun!) !

P.S.: Natürlich wuselte innerhalb der mayday parade in Wien auch die Eine oder der Andere AnarchosyndikalistIn herum (per esempio io), bloß… keinVergleich, he!

Advertisements

3 Antworten zu “1. MAI! Ist jetzt vorbei…

  1. Fahrkünstlerin

    Grundeinkommen… Grundwasserspiegel… Spiegeltrinken… Jetzt ergibts einen Sinn!

  2. Mag sein, werte Fahrkünstlerin, sie glauben verstanden zu haben worums geht… es ist mir (uns) aber keineswegs ein anliegen jemden indie Irre zu führen, noch ist es uns wichtig aufzuklären. betrachten sie uns einfach wie Gott zu betrachten ist: entweder es gibt uns, oder nicht – entweder sind wir überall oder nirgends… auf jeden Fall sind wir wurscht…

  3. Gedicht Grundeinkommen

    Grundeinkommen ist im grunde genommen nicht zu bekommen
    Und wenn wir es bekommen, dann weil wir uns nicht das genommen
    was Leute bekommen wenn
    sie erst mit der revolution begonnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s